übersetzungen, dolmetschen, russisch, deutsch

Unter Russisch wird eine Sprache aus dem slawischen Zweig bezeichnet, welche zur indoeuropäischen Sprachfamilie gehört. Russisch wird von rund 280 Millionen Menschen gesprochen, wobei 160 Millionen Menschen Russisch als Muttersprache gelernt haben. In mehreren Staaten ist Russisch die Amtssprache. Russisch ist in ganz Europa stark vertreten. In Deutschland gilt Russisch als meist gesprochene Muttersprache neben Deutsch. Vor allem ist Russisch in der Wissenschaft, Technik sowie der Kunst weit verbreitet. Deutsch gehört zur westlichen Untergruppe der germanischen Sprachen der indogermanischen Familie. Sie ist eng verwandt mit dem Dänischen, Norwegischen, Schwedischen, Niederländischen sowie dem Englischen. Heute steht Deutsch auf Platz 2 im Internet, sowohl in Bezug auf die Anzahl der Seiten als auch in Bezug auf die Nutzung von Suchmaschinen. Deutsch ist eine der zehn meistgesprochenen Sprachen, gilt in 7 Ländern als Amtssprache und ist eine der Arbeitssprachen der Europäischen Union. Ca. 20 Millionen Menschen lernen Deutsch als Fremdsprache. Warum studiert man Deutsch als Fremdsprache auf der ganzen Welt? Dies ist zum einen eine Folge ihrer historischen Bedeutung als Sprache des Wissens. Zum anderen erklärt sich das Interesse an der deutschen Sprache weltweit durch die starke wirtschaftliche Stellung der deutschsprachigen Länder selbst, ihr politisches Gewicht und ihre führende Rolle in Wissenschaft und Kunst. Deutschsprachige Staaten spielen im Welthandel eine führende Rolle. Das Übersetzen beschreibt den sprachlichen Übertrag eines fixierten Textes, in der Regel in Schriftform, in eine andere Sprache. Im Gegensatz dazu bezeichnet das Dolmetschen den sprachlichen Übertrag eines nicht fixierten Textes, in der Regel gesprochene Sprache, in eine andere Sprache. Übersetzen und Dolmetschen zählen zu den Sprachwissenschaften. Bereits im Altertum hat es Übersetzer gegeben. Damals ging es allerdings hauptsächlich um literarische bzw. philosophische Übersetzungen. In unserer heutigen Zeit sind Übersetzen und Dolmetschen im alltäglichen Leben unentbehrlich geworden, insbesondere in den Bereichen Handel, Politik und Recht. Beim Dolmetschen müssen die Ausgangssprache in die zu übersetzende Sprache im Kontext so in ihre Zielsprache transportieren, dass die ursprüngliche Bedeutung erhalten bleibt, dabei jedoch Redewendungen, umgangssprachliche Ausdrücke und andere kulturspezifische Bezugnahmen so umformulieren, dass sie für das Zielpublikum verständlich sind. Wenn man vom Übersetzen spricht, muss man zwischen einem literarischen Werk und einem Dokument unterscheiden. Bei Dokumenten übersetzt man wirklich eins zu eins. Da kommt es auf eine exakte Wiedergabe des Informationsgehalts an. Im Gegensatz dazu kommt es bei einer literarischen Übersetzung darauf an, einen ganz bestimmten künstlerischen Stil des Autors zu wahren. Jede Übersetzung ist eine Interpretation. Man spricht in dem Zusammenhang von „Wirkungstreue“, und diese „Wirkungstreue“ hat sich über die „Worttreue“ durchgesetzt. Das heißt: Die Rezeption muss die gleiche sein, die Assoziationen, die ein bestimmter Ausdruck im Kopf des Lesers auslöst.

übersetzungen, dolmetschen, russisch, deutsch

Kontakt

Telefon: +49 170 505 8779

E-Mail: derus.berlin@t-online.de

DERUS.BERLIN
Dolmetscher für Russisch und Deutsch
Magister Tatiana Garcia
Pestalozzistr. 73
10627 Berlin

Termine bitte nur nach telefonischer Absprache!

Magister Tatiana Garcia, DERUS.BERLIN

Persönliches

Magister Artium Germanistik
Freie Universität Berlin

Diplomierte Betriebswirtin
Russische Plechanow-
Wirtschaftsuniversität Moskau


Feedback

Hier bewerten meine Kunden

★ ★ ★ ★ ★   (4.8 / 5)